Leserbriefe : Verständnis für den Streik

-

Betrifft: „Hart an der Bahnsteigkante“ im Tagesspiegel vom 7. März 2003

Ich als Fahrgast muss den streikenden BahnMitarbeitern zustimmen. Die Konzernleitung stellt ein kundenfeindliches Preissystem auf, Verspätungen wachsen stetig an. Die Deutsche Bahn hat Geld, sich im „Sony-Center“ am neuen Potsdamer Platz in Berlin einzumieten, aber sie scheint kein Geld für die Mitarbeiter zu haben, die den Frust der Reisenden zu Gesicht bekommen, obwohl sie am wenigsten dafür können.

Zudem darf man nicht vergessen, dass die Mitarbeiter extrem unterbezahlt sind, wenn man bedenkt, welche Verantwortung sie tragen. Hoffen wir also, dass die Führung der Deutschen Bahn AG endlich aufwacht.

Nicolas L. Jost, Berlin-Lichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben