Leserbriefe : Verzerrte Gefühle

-

Betrifft: Position von Michel Friedman auf der Meinungsseite vom 28. März 2003

Es ist nicht zu übersehen, dass die Friedensdemonstrationen in puren AntiAmerikanismus umkippen und eher Angst machen, als dass sie überzeugen. Alte Feindbilder scheinen neu belebt zu werden, die Sorge von Herrn Friedman kann ich verstehen. Es ist merkwürdig, dass die Bilder der von Saddam mit Giftgas umgebrachten Menschen, die seinerzeit um die Welt gingen, nicht zu Demonstrationen gegen ihn führten, auch nicht die Tötung von nahezu einer Million Kurden. Es ist ebenfalls merkwürdig, welches Vertrauen diesem Verbrecher entgegen gebracht wird, obwohl 17 UN-Resolutionen nichts bewirkt haben. Die Realität ist von Emotionen verstellt und verzerrt.

Irmgard Grünberg, Berlin-Reinickendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar