Leserbriefe : Viele Einflüsse wirken auf Schulleistungen

-

„Getrennt lernen, besser werden“ vom 19. Juli 2005

Aus den besseren Plätzen der süddeutschen Flächenstaaten schließt die Verfasserin, dass das gegliederte Schulsystem dafür verantwortlich sei; dies ist natürlich unhaltbar. Viele Einflüsse wirken auf die Schulleistungen, insbesondere die wirtschaftliche Situation eines Landes mit allen soziokulturellen Effekten. Es kann gut sein, dass Bayern trotz und nicht wegen seines Bildungssystems höhere PISAWerte als Bremen erreicht hat. Jedenfalls fördert die frühe Trennung von Kindern mit unterschiedlichen Schulleistungen die oft beschworene und dennoch konsequent ignorierte Benachteiligung von Kindern aus sozioökonomisch schwachen Familien.

Prof. Dr. Jens Schneider, Berlin-Nikolassee

0 Kommentare

Neuester Kommentar