Leserbriefe : Wichtigtuerei der Extraklasse!

-

Betrifft: „Streit um Terrorgefahr in Deutschland“ vom 2. Januar 2004

Ob der so genannte Terroralarm auf wahren Erkenntnissen beruht oder nicht, wird die Öffentlichkeit wahrscheinlich nie erfahren. Was man aber weiß, ist die Tatsache, dass die meisten Geheimdienste nicht mehr wissen als in der Presse steht, oder dass die Geheimdienste ihr Wissen so unsystematisch auswerten, dass den Erkenntnissen keine Taten seitens der Sicherheitsbehörden folgen können. Und das weiß man nicht erst seit dem Versagen der Geheimdienste rund um den 11. September.

In Hamburg muss aber darauf hingewiesen werden, dass die Abwehrmaßnahmen genau an dem Tage inszeniert wurden, an dem die Hamburger Bürgerschaft ihre Auflösung beschloss, womit also der Wahlkampf eingeläutet wurde. Und dass in Hamburg der Innensenator trotz aller Skandale rund um die so genannte Schillpartei eben von dieser Partei gestellt wird, lässt ebenfalls aufhorchen. Hier will man sich wohl auf höchst unprofessionelle Art und Weise profilieren. Im Ganzen bietet sich somit folgendes Bild: Genau wie der ungewählte Herr Bush sich mit Krieg und Truthahnmätzchen in Bagdad für den Wahlkampf warmläuft, so will man es hier in Deutschland auch halten: auf Kosten der inneren Sicherheit und damit unserer Sicherheit drängt sich ein bundesweit nahezu unbekannter Schillianer in die Schlagzeilen und bestimmt die Topmeldungen der Fernsehnachrichten in ganz Deutschland. Wichtigtuerei der Extraklasse!

Friedrich W. Busekrus, Berlin-Steglitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben