Leserbriefe : Wie es ihnen gefiel

-

Betrifft: „Wo brachte sich die Stasi in Sicherheit?“ vom 13. Juli 2003

Ihr Artikel über die Enteignungen am Berliner Obersee durch die Stasi ist gut recherchiert und beleuchtet diese Problematik nach der Wende mal wirklich ausführlich. Nur, der Obersee ist leider kein Einzelfall. Warum waren gerade Grundstücke in landschaftlich schönen Gegenden von Rückübertragungsansprüchen besonders betroffen – egal ob am Wandlitzsee, in Kleinmachnow, Potsdam oder in den Ostseebädern? Weil es der Stasi und den DDRHerrschern da besonders gefiel! Und es war ja so einfach, mit Denunziationen und Enteignungen an den Besitz zu kommen. Heute werden im Umland überall Reihenhäuser auf 300-qm-Grundstücken gebaut und Nachbarn auf ihren zehn- mal so großen Grundstücken lachen verschmitzt herüber und betonen, dass sie ihr Grundstück nach DDR-Recht erworben haben. Möchten Sie in einer solchen Nachbarschaft wohnen? Hier hat der Rechtsstaat jämmerlich versagt, was zu dauerhaftem Schaden an der Demokratie geführt hat und in Jahrzehnten nicht vergessen sein wird.

Reinhard Spiller, Berlin-Frohnau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben