Leserbriefe : Wieso jubelte die Union?

NAME

Betrifft: Die Ergebnisse der Parteien zur Bundestagswahl

Mit Verwunderung musste ich feststellen, dass bei den Wahlanalysen keiner der Experten auf folgende Tatsachen hingewiesen hat:

1. Das Wahlergebnis der CDU/CSU ist das drittschlechteste seit 1949. Nur 1949 und 1998 war sie schlechter.

2. Bei der Wahl von 1998 hatte die CDU/CSU mit 35,1 Prozent ein Ergebnis, das einer Katastrophe gleich kam. Es war eine Anti-Kohl-Wahl, bei der auch große Teile der Anhängerschaft der CDU/CSU der Wahl fern blieben oder andere Parteien wählten. Niemand konnte also ernsthaft damit rechnen, dass die Union gegenüber diesem Ergebnis nicht zulegen würde.

3. Die SPD hat bis auf 1998 (siehe oben „Anti-Kohl-Wahl") ihr bestes Ergebnis erreicht, seit sie ernsthaft mit den Grünen konkurrieren muss (seit 1983).

Auf der Pressekonferenz von CDU/CSU fiel mir auf, dass kein Journalist nachgefragt hat, wie die Union - angesichts der oben genannten Tatsachen - ihr Ergebnis als Erfolg feiern, ja sogar bejubeln kann.

Ingo Langner, Berlin-Steglitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar