Leserbriefe : Wir sind geschaffen, nicht geworden

„Die Natur des Menschen“ vom 5. März

Ein sehr interessanter Artikel – nur leider nicht zu Ende gedacht. Warum sollte die Evolution zu Ende sein? Moralisches Verhalten ist nicht nur Erbe, sondern immer noch aktuelles Ziel der Evolution – was übrigens ebenfalls von Kant vorausgedacht wurde in seiner Schrift „Zum ewigen Frieden“. Auch sollte man Vernunft nicht mit Verstand verwechseln. Es mag ja sein, dass wir manches an unserem Verhalten nicht verstehen, aber ist es deshalb schon unvernünftig? Die Evolution lehrt uns zuverlässig, was vernünftig ist und was nicht – und nach Maßgabe der Evolution scheint es vernünftiger zu sein, sich moralisch zu verhalten. Wo sollte da ein Dilemma bestehen? Wenn man allerdings darauf beharrt, dass wir nicht geworden, sondern geschaffen sind, ausgestattet mit einem gottgegebenen und unveränderlichen moralischen Regelwerk, gerät man bei solchen Forschungsergebnissen schon in Argumentationsnot.

Manfred Rätzmann, Berlin-Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar