Leserbriefe : Zu einseitig engagiert

-

Betrifft: Friedensdemonstrationen

Alle Menschen der zivilisiertdemokratischen Welt sehnen sich nach Frieden. Besonders die ältere Generation, die den zweiten Weltkrieg mitgemacht hat. Es ist sicherlich zu begrüßen, wenn einige Organisationen zu Friedensdemonstrationen aufrufen, wenn ich auch der Meinung bin, dass die jungen Menschen zwischen 10 und 14 Jahren gar nicht wissen, was sie tun und manipuliert werden.

Es ist aber völlig unverständlich, dass kaum mal jemand zu Demonstrationen aufruft, die sich gegen den Diktator Saddam Hussein richten und dessen unmenschliches Verhalten gegenüber seinem Volk anprangert. Den Veranstaltern muss man deshalb Einseitigkeit vorwerfen.

Joachim Bothe, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben