Leserbriefe : Zu viel Geld ist auch nicht gut

Zur Berichterstattung über die Bezüge des Porschevorstandes

Vermutlich hat der Porschevorstand in der Tat gute Arbeit geleistet, vermutlich aber auch nicht viel mehr, als irgendein kleiner Mittelständler, der sehen muss, dass er über die Runden kommt, nur die Bedingungen sind halt ganz andere. Aus meiner Sicht spiegelt die Erfolgsstory von Porsche ziemlich genau die Entwicklung unserer Gesellschaft. Immer mehr Reiche auf dieser Welt, wissen nicht mehr, wohin mit dem vielen Geld, also mal eben so ein kleines Luxusspielzeug gekauft, vielleicht als Weihnachtsgeschenk. So kann gerade der Erfolg von Porsche ein Indiz für den moralischen Abstieg dieser Welt sein. Dass dann wieder mal die Managergehälter exorbitant erhöht werden, passt genau in dieses Bild.

Ralf Böhm, Berlin-Buckow

Ich würde womöglich verrückt werden, wenn ich jährlich Millionen Euro zur Verfügung hätte. Meine Angst wäre die vor den vielen Anlageberatern, die mir die Zeit zum Arbeiten nehmen würden.

Michael Büttner, Berlin-Fennpfuhl

0 Kommentare

Neuester Kommentar