Lesermeinung : WM-Lyrik

Wer sagt, dass sich WM-Fantum immer in kurzen Gesangsparolen äußern muss? Tagesspiegel-Leser Volker Steinhoff mit einem lyrischen WM-Gruß aus Brasilien.

Volker Steinhoff
Menschen, Spiele, Sensationen. Der brasilianische Himmel regt zum Dichten an.
Menschen, Spiele, Sensationen. Der brasilianische Himmel regt zum Dichten an.Foto: dpa

I

Es ist Winter im Sonnenland

Brasilien hat jetzt Regen als festen Bestand.

Kurz und kräftig kommt er runter

Spült, reinigt, wässert alles munter,

Was sich ihm entgegenstellt.


Sonne lässt ihm nicht viel Zeit,

Drängt Regen zur gebotenen Nüchternheit.

Das Land will Sonne die Fülle haben,

Jeden beglücken mit ihren Gaben,

Wer sich ihr entgegenstreckt.


Copa do mundo ist agora (jetzt) in aller Munde

Wie wird das Wetter, bewegt viele zur Stunde?

Wem schadet die Sonne, wem nützt der Regen?

Für wen sind sie Fluch oder für wen sind sie Segen?

Wer sich ihnen clever entgegensetzt.

Berlin sieht Schwarz-Rot-Gold
...von einer Deutschland-Fahne. Ob er wohl mitbrüllt vor Jubel oder gähnt vor Partymüdigkeit?Weitere Bilder anzeigen
1 von 20Foto: dpa
17.06.2014 09:26...von einer Deutschland-Fahne. Ob er wohl mitbrüllt vor Jubel oder gähnt vor Partymüdigkeit?


II Vor dem ersten Spiel


Autos flaggen Fahnen

Stimmung läuft in WM Bahnen

Girlanden kreuzen Terrassen, Strassen,

Schmücken Häuser, Autos, Gassen.

Verkäufer Fanartikel zeigen

Lassen WM-Fieber steigen

Leute kleiden sich in Grün und Gelb

Jeder wird zum WM-Held.

Partys heuern Leute an

Für die Selecao wird alles getan

Brasilien will den WM-Cup -

Schaun wir mal – wer lehnt das ab?


III Nach dem ersten Spiel


Brasilien hat viel Glück

Falscher Elfer hilft ein Stück

Erster Sieg im Eröffnungsspiel

Japanischer Schiedsrichter hilft sehr viel.


Skandal schreibt die Presse im Netz weltweit,

Ists Unerfahrenheit oder Unverschämtheit?

Unterdessen schafft Holland eine Sensation,

Stürzt Weltmeister Spanien von seinem Thron.


Das 5:1 eine echte Blamage,

Die spanische Presse gerät in Rage,

Eine Schande, was war mit den Spielern los?

Keiner weiß es, eine Panne bloß?

Eine WM lebt von Sensationen,

Am Ende wird sie den Besten lohnen.


Volker Steinhoff, 65, zur Zeit in Recife, langjähriger Tagesspiegel-Leser.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben