Meinung : Linker Frühling

-

Na bitte, die PDS hat ihr Zugpferd Gregor Gysi wieder zurück. Die Entscheidung über seine Kandidatur ist natürlich nicht erst in der vergangenen Nacht getroffen worden, wie der eitle Sozialist glauben machen will. Für die PDS geht es bei vorgezogenen Neuwahlen nicht nur um den Einzug in den Bundestag, sondern um eine existenzielle Frage: Schafft sie es, in Fraktionsstärke bundespolitisch wieder mitzuspielen oder wird sie sich mittelfristig als Regionalpartei in die Bedeutungslosigkeit verabschieden? Die Umfragewerte für die PDS liegen mit vier Prozent zwar nicht schlecht. Mit Gysi als Spitzenkandidat aber bekommen die Sozialisten den größten Garanten für ein drittes Direktmandat – wenn sie dann noch gemeinsam mit der Wahlalternative als Bündnis in den Wahlkampf ziehen, haben die Linken gute Chancen auf den Wiedereinzug in den Bundestag. Egal, welchen Namen sich ein solches Bündnis auch geben würde: Eine Vereinte Linke würde in Ost wie West gestärkt in den Wahlkampf ziehen. Die Themen liegen auf der Hand: gegen die rotgrüne Steuerpolitik, für Reformen bei Hartz IV und gerechtere Umverteilung. Dann müssen sich SPD und Grüne sehr warm anziehen. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben