Meinung : Machthunger einer Frau

-

Wenn diesen Sonntag Bundestagswahl wäre, würde Gerhard Schröder die Macht verlieren und das Land künftig von der Kanzlerin Angela Merkel regiert. Niemand in Deutschland zweifelt mehr daran, dass sie kaltblütig genug ist, um das Land zu führen. Die kalkulierende Weise, in der sie ihren Kandidaten Horst Köhler als künftigen Bundespräsidenten durchgesetzt hat, zeigte, dass sie bereit ist zur Machtübernahme, dass sie skrupellos, listig und absolut entschlossen ist. Zum allgemeinen Erstaunen Deutschlands hat sie bewiesen, dass eine Frau hungrig nach Macht sein kann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben