Meinung : Man binde ihr keinen Bären auf!

NAME

Hat je ein Mann eine Frau verstanden? Je gewusst, was sie braucht, um glücklich zu sein? Wäre es nicht angesichts des Geburtenrückgangs dringend an der Zeit, dass sich das änderte? Und fehlt nicht, was die Frau entbehrt, der Bärin ebenso? Yan-Yan, die Schöne, sitzt seit sieben Jahren auf ihrem Panda-Po und frisst einen Bambus-Stengel nach dem anderen. Das sind doch eindeutige Zeichen, verehrte Herren. Sie kann diesen Bao-Bao, mit dem sie sich einmal im Jahr vergnügen soll, nicht ausstehen. Sie will erobert werden. Und er? Gut, er ist ein Langweiler. Aber Pornos – wie seine Leidensbrüder in Shanghai – darf Bao-Bao auch nicht sehen, um in die richtige Stimmung zu kommen. Da hilft nur künstliche Befruchtung. Oder eben nicht. Ob’s dieses Mal geklappt hat, und Frau Panda guter Hoffnung ist, wird sich noch zeigen. Die Pfleger im Berliner Zoo trainieren sie jetzt vorsichtshalber mit Ultraschall-Untersuchungen. Damit sie im Ernstfall daran gewöhnt ist. Sehr einfühlsam. Wenn Yan-Yan auf echte Kerle steht, wird’s mit dem Nachwuchs eher nichts: „Bao-Bao“ heißt auf chinesisch „Baby“. nan

0 Kommentare

Neuester Kommentar