Meinung : Manchmal hilft Besinnung

-

Mit dem Sozialen bei der Union ist es so: Die CDU hatte den Sozialstaat auf dem Weg über die katholische Soziallehre verinnerlicht. Ohne die hätte es den rheinischen Kapitalismus nicht gegeben. Die CSU hingegen spricht von der Soziallehre wenig, vom großen S im Parteinamen hingegen viel. So viel, dass die CDU ein bisschen unsozial aussieht. Das liegt natürlich auch an Angela Merkel, die mit dem rheinischen Kapitalismus nie was am Hut hatte und der das ganze Reformtempo zu langsam ist. Deshalb wollte die CDU den Kündigungsschutz für neue Beschäftigungsverhältnisse in den ersten drei Jahren aussetzen. Die CSU hingegen fand, zwei Jahre tun es auch. Spätestens beim Parteitag in zwei Wochen hätte irgendjemand gemerkt, dass das nicht kompatibel ist. Also ist die CDU auf die CSULinie eingeschwenkt. Ein Moment der Besinnung tut manchmal gut. Erheblich strenger als bislang wäre die Neuregelung allemal, und es ist auch nicht so genau zu erkennen, ob das Jahr Unterschied wirklich den Wirtschaftsaufschwung gefährdet. apz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben