Meinung : Matthies meint: Aufschub beim Anschub

Mal unter uns Shareholdern gesagt: Wenn es um die Rendite geht, darf man nicht kleinlich sein. Aktie Gelb oder Aktie Rot, Gigabell oder Düdeldü - die Zahlen müssen stimmen. Deshalb waren die sensationell hoch verzinsten Anleihen namens Synthetic Ecuador Bond, wie man heute sagt, ein Muss für die Geldanlage-Strategen des Mitteldeutschen Rundfunks. Dummerweise hat Ecuador den Sucre - so hieß das Geld dort - anschließend abgeschafft, das Geld war futsch und der Sender ein paar Millionen ärmer ... Moment mal: der MDR? Soll der nicht die Grundversorgung mit lustigen Musikanten garantieren, Cindy und Bert am Leben erhalten und im Übrigen so lange DDR-Soziodramen abnudeln, bis der letzte Abschnittsbevollmächtigte ins Grab gesunken ist? Ähem, ähem, sagt Intendant Reiter jetzt, man habe da ja nicht mit den Rundfunkgebühren gezockt, sondern mit Geldern der "Anschubfinanzierung" aus den frühen 90ern, die einfach nicht abfließen wollten. Ja, will außer Ecuador keiner angeschoben werden? Immerhin: Die Sache passt ins MDR-Programm. Am Montag lief "Ossis, die Geschichte machten" über Alexander Schalck-Golodkowski. Die Sucre-Anleihen hätten glatt von ihm sein können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar