Meinung : Matthies meint: Brutal, die da oben

Im Magazin der Süddeutschen Zeitung wird der Journalismus von morgen schon heute gemacht: Borderline-Gespräche, Kaiser-Verarschung, und immer lecker Mittagessen von Witzigmann dazu. Gestern gab es was Neues: Viele schwarze Balken decken die Zeilen eines Magazin-Gesprächs mit Rainald Goetz, dem "Literaten mit der schärfsten Sprache" (SZ), z. B. dort, wo er scharf über Katja Keßler von der Bild-Zeitung herzieht: "Sie geht ja seit ein paar Monaten auch selber dauernd ins Fernsehen, da kann man sich das alles angucken, ihren Kopf, diese brutal (schwarz), die die da oben (schwarz) hat". Zu scharf? Zensur? Ach wo. Hinten steht, man habe in Absprache mit Goetz jene Stellen des Interviews geschwärzt, "die missverstanden werden könnten". Aber seit wann sind denn deftige Beleidigungen misszuverstehen? In ein paar Tagen erscheint der Text übrigens in einem Buch. Mal sehen, ob wir darin die ungeschwärzte Wahrheit über Keßlers Kopf lesen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar