Meinung : Matthies meint: Das Große Laptop

Was unser unschuldiges kleines Laptop alles schon erdulden musste, verstößt gegen die elementarsten Computerrechte: Flüche, Handkantenschläge, gotteslästerliche Verwünschungen, sogar die Drohung, den Akku endgültig aus dem Fenster zu werfen. Immer lag es dann auf dem Tisch, stur aus allen Dioden blinkend, und wir ahnten, dass mehr in diesen Dingern steckt als nur ein paar Chips und Schaltkreise. Einer Recherche der Kollegen von "Plusminus" verdanken wir nun die Erkenntnis, dass ein kleines Programm genügt, um ein Laptop umzudrehen und zum Sender zu machen - alle Welt kann dann den Benutzer belauschen und seine Umgangsformen kontrollieren, beispielsweise Flüche, Handkantenschläge, gotteslästerliche Verwünschungen. Die Frage ist natürlich, wer das alles hören möchte, wer uns dort draußen auflauert? Ist es Bill Gates, der dann anschließend seine Leute nach einem Weg suchen lässt, ein noch schlechteres Programm zu schreiben? Oder das Große Laptop, das elektronisch Buch führt für den Tag, da wir, unwürdiges Menschengezücht, endgültig unser Passwort abgeben? Mag sein: Die evangelische Jugend Hannover feiert demnächst einen SMS-Gottesdienst, an dem jeder Handy-Besitzer teilnehmen kann. 160 Zeichen Verkündigung! Irgendetwas ist da draußen, und es will Kontakt mit uns. Aber im Ernstfall ist garantiert wieder der Akku leer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar