Meinung : Matthies meint: Fragen Sie Mr. Soolk

Immer, wenn es kritisch wird in der Welt, trösten wir uns mit Tilman Zülch. Der Vorsitzende der Gesellschaft für bedrohte Völker - Eingeweihte meinen, er sei die Gesellschaft - meldet sich stets so volltönend zu Wort, als sei er Regierungssprecher einer Mittelmacht. Statt allerdings mal ein gutes Wort für das bedrohte amerikanische Volk einzulegen, schickt er via Agenturen täglich neue fremdartige Erkenntnisse, gestern beispielsweise eine geharnischte Warnung vor zu engen Koalitionen mit Russland und China. Da sieht man den Krisenstab im US-Außenministerium richtig vor sich, wie er vergeblich über Russland und China brütet: "We better ask this Soolk from Germany!" sagt Colin Powell dann zur allgemeinen Erleichterung und ruft in Göttingen an, wo er gleich noch ein paar Tipps zum Umgang mit den San-Carlos-Apachen mitbekommt. Eine Frage kann uns aber auch Mister Soolk nicht beantworten: Dürfen wir Formel 1 gucken, wenn Schumi nicht mitfährt? Mit einem Auge, sagt die Bild-Zeitung. Ja, mit ihr und Tilman Zülch haben wir die Welt im Griff.

0 Kommentare

Neuester Kommentar