Matthies meint : Ich bin eine verzauberte Senkung!

Mehr Brutto vom Netto! Ein Schlachtruf, der das politische Leben unseres Landes … Oder hieß es: Mehr Netto vom Brutto? Die Materie ist schwer, so schwer, dass sie noch jedem Finanzminister krachend vor die Füße gefallen ist.

Gegenwärtig geht die Parole von der Steuervereinfachung um; ihr Grundgedanke besteht darin, dass sie die eigentlich lange erwartete Steuersenkung ersetzt, aber dem Steuerbürger suggeriert: Nimm mich, ich bin eine verzauberte Senkung. Na, jedenfalls wenn sich der Steuerbürger haarsträubend doof stellt.

Zentrales Thema der Vereinfachung ist die Idee, dass es nur noch alle zwei Jahre eine Steuererklärung geben soll. Der Staat bleibt dann, beispielsweise, bis 2015 auf dem Geld sitzen, das er sonst 2014 zurückgeben müsste, das spart enorm, und zudem kann er dann auf jedes zweite Finanzamt verzichten, das spart noch enormer. Die Planer im Finanzministerium gehen davon aus, dass sogar der Minister selbst nur noch halbtags benötigt wird und sich täglich ab 12.30 Uhr um die Bundeswehr kümmert, die nach Abschaffung der Wehrpflicht auch nur noch alle zwei Jahre eingesetzt werden darf. Alle Vier-SterneGeneräle müssen zwei Sterne abgeben, das ist klar, und die Kradmelder müssen sich ans Einradfahren gewöhnen.

All diese Maßnahmen zusammengenommen sparen eine ungeheure Summe, die im zweiten Schritt endlich zur Steuersenkung führt, also dazu, dass die Deutschen nur noch jedes zweite Jahr Steuern zahlen müssen, in einem Jahr A–K, im anderen L–Z, im einen Jahr nur noch Lohn-, im anderen nur noch Körperschaftssteuer. Die Mehrwertsteuer wird in Minderwertsteuer umbenannt und an der Kasse in bar verschleudert. Und die Sektsteuer-Rückerstattung kann auf Wunsch mit einer Kiste Rotkäppchen erfolgen.

Goldene Zeiten! Schade ist es nur um den Bierdeckel, der lange Zeit als ideales Trägermedium der Steuererklärung galt, aber in Schäubles Steuersenkungsfuror keine Erwähnung mehr findet, vermutlich weil sich Bierdeckel so schwer im Internet verschicken lassen. Die moderne Steuererklärung passt in eine SMS, und wenn sie sachlich zutreffend ist, bekommt der Steuerbürger sofort eine rechtskräftige Antwort: „Okay! Ihr Schäuble :-)“.

Wir sehen also, dass ein modernes Steuerrecht machbar ist, wenn der Staat nur wirklich will. Am Ende sind die beiden Hauptforderungen erfüllt: Mehr Brutto vom Brutto! Und mehr Netto vom Netto!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben