Meinung : Matthies meint: Kommunismus heute

Ein wichtiger Konstruktionsfehler des Kommunismus besteht darin, dass er sich für seine Chefs so wenig rentiert. Die ebenso legendäre wie piefige Wandlitzer Waldsiedlung zeigte uns das: Wer für sowas eine Revolution anzettelt, hat einfach nicht alle Tassen im Schrank. Doch trotzdem gibt es immer noch Oberkommunisten, und sie wursteln sich durch. Aber wie? In Ermangelung europäischer Erkenntnisse müssen wir zum Flughafen Tokio ausweichen, wo jetzt der Sohn des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il mit falschen Papieren aufgeflogen ist: Die Familie wollte heimlich das japanische Disneyland besuchen, was mit nordkoreanischen Pässen nicht geht. So ist das eben: Zwar können Diktatoren für ihre vom Klassenfeind infizierten Enkel beim Geheimdienst mal eine Playstation bestellen oder ein paar Pokemon-Figuren - aber das ganze Disneyland nachbauen? Das kriegt der beste Polizeistaat nicht hin. Falsche Pässe aber sind leichter und deshalb die einzige Lösung. So einfach! Man fragt sich, warum Erich Honecker und seine Mit-Greise nicht auf diesen Dreh gekommen sind. Vielleicht hätten sie dann doch noch fähigen Nachwuchs fürs Regieren der DDR gefunden. Und nicht nur Egon Krenz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben