Meinung : Matthies meint: Lesen gefährdet Ihre Gesundheit

Es ist lange her, dass jeder vernünftige Mensch selbst wusste, was er sich zumuten durfte. Saufen, Rauchen, Herumhuren - all das war bekannt als gesundheitsgefährdend bis potenziell tödlich, und wer sein Geld aus dem Fenster warf, der wusste, dass ihn bald Gerichtsvollzieher, Offenbarungseid und Obdachlosigkeit erwarten würden. Daran hat sich zwar prinzipiell nichts geändert, aber die Methoden des Saufens, Rauchens, Herumhurens und Geldherauswerfens sind neuerdings so vielfältig, bunt und undurchschaubar geworden, dass der Mensch sich vor sich selbst schützen wollte. Und siehe da: Er erfand den Warnhinweis. Auf Zigarettenpackungen, Schnapsflaschen, Plakaten. Genug damit? Nicht in Australien, wo sie jetzt was Neues einführen wollen: den Warnhinweis auf der Kreditkartenabrechnung. "Achtung! Diese Anschaffung gefährdet Ihre finanzielle Solidität! Die Rückzahlung in Mindestraten dauert 124,9 Jahre!" Das Dumme ist nur, dass das Geld zu diesem Zeitpunkt längst weg ist, auch in Australien. Und, ganz unter uns Schuldenexperten und Geldverschwendern: Machen Sie den Briefumschlag mit der Abrechnung wirklich auf? "Achtung! Der Blick auf Ihren Kontostand kann Herzinfarkte und Schlaganfälle auslösen!" Das wäre mal ein sinnvoller Hinweis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar