Meinung : Matthies meint: Menetekel mit Planstellen

Dies ist die Zeit der großen Methodendiskussion. Wie bekommen wir die Risiken in den Griff? Bundeswehr nach innen, Regelanfrage nach außen, Fahnder überall. Doch die Welle der Kritik brandet hoch, weil immer irgend jemand übel nimmt und von Generalverdacht spricht. Sogar die Jamaikaner sollen sauer sein: Rastafahndung diskriminiere sie. Da sind wir Petra Pau von der PDS dankbar. Sie möchte - urdeutsches Motiv - statt all der umstrittenen Bäh-Sachen ein Amt einrichten, das "Amt für Gefahrenpotenziale der Zivilisation". Genaueres ist noch nicht bekannt, aber wir müssen annehmen, dass es sich um eine Art Bundesmenetekel mit Planstellen und Umlaufmappen handelt, das sich durch eine Armee pazifistischer Büroboten auf dem Laufenden hält und unmittelbaren Zugriff auf jegliche Gefahr nehmen kann. Eine mächtige Drohung! Da klingen erhitzte Kernkraftwerke spontan von selbst ab, verrückte Kühe bremsen vor der deutschen Grenze, die Terroristen werfen ihre Teppichmesser in den Amtsbriefkasten. Da fehlt noch was? Danke, PDS: Das globale Großkapital beschließt reumütig seine Abschaffung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben