Meinung : Matthies meint: Neue Busen braucht das Land

Wir wissen, dass Ihre Entscheidung für diese Zeitung auch eine Entscheidung gegen die Boulevardpresse ist. In Ordnung. Aber manchmal, das muss hier leider gesagt werden, verpassen Sie was. Nicht in erster Linie die hübschen Nacktfotos, sondern eher das, was dahinter steckt. Gestern zum Beispiel hat die Bild-Zeitung uns einen gehörigen Schock mit der Schlagzeile "Sabrina: Neuer Busen für Boris?" verpasst. Ja, da wussten wir nun, warum erfahrene Expertinnen, Tante Helga beispielsweise und ihr langjähriger Friseur Heinz-Geert, Boris immer vor den Sabrinas gewarnt hatten: Unser Nationalbobele mit einem Busen? Einem neuen? Womöglich dem von Daniel Deubelbeiss? Pfui. Bei näherem Hinlesen stellte sich leider heraus, dass es sich nur um Sabrinas Busen handelte, der angeblich eine gewisse Aufwärtsentwicklung ... Immerhin scheint es, als könnten selbstlose Frauen auf diese Art öffentlichen Druck von ihrem Liebsten abwenden. Vorsichtige Promi-Frauen fangen mit einer unauffälligen Nasenbegradigung an, lassen sich vielleicht die Lippen ein wenig unterspritzen oder gehen zum Absaugen. Dann muss nur noch etwas an die Boulevard-Presse durchsickern, und schon sind die Spürhunde von der Fährte. In schweren Fällen allerdings muss der Mann schon selber ran. Ob ein neuer Busen, beispielsweise, Joschka Fischer noch aus der Klemme helfen könnte?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben