Meinung : Matthies meint: Rechtes Gemüse

Man könnte sagen, dass gegenwärtig viel zu wenig mit Eiern und Tomaten geworfen wird. Ralph Siegel und Corinna May beispielsweise, die am Sonnabend bei "Wetten, dass . . " die Rocknummer "Smoke on the Water" sadistisch zersägten, hätten mit einer ganzen Wagenladung Gemüse eingedeckt werden müssen, gäbe es denn eine Unterhaltungsgerechtigkeit in Deutschland; auch teure Theatergutachten wären entbehrlich, wenn sich die Zuschauer direkt entäußern könnten. Dennoch haben wir ein dummes Gefühl, wenn der italienische Chefredakteur Guiliano Ferrara dazu auffordert, beim Schlagerfestival San Remo den Komiker Roberto Benigni mit Eiern und Tomaten zu bewerfen, weil er ein "Komiker des linken Regimes" sei. Artikuliert sich darin der Ärger, dass das neue rechte Regime noch keinen eigenen Komiker hervorgebracht hat? Ist der Vorschlag gleichbedeutend mit der Einführung der Tomatenzensur, oder belebt er im Gegenteil die Demokratie? Für Deutschland lässt sich vorerst wenig draus lernen, denn die rot-grüne Regierung hat noch keine Komiker im Gefolge. Ein paar sitzen allerdings im Kabinett.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben