Meinung : Matthies meint: Sender, überall Sender

Es ist schon viele Jahre her, dass ein legendärer Schwarzseher durch Berlin marschierte und seine Erkenntnisse auf den Plakatwänden hinterließ: "Wir werden alle von Sendern überwacht!" Der so genannte Sendermann galt als Spinner - und war doch nur ein hellsichtiger Prophet. Denn seit kurzem ist die Aachener Innenstadt drahtlos vernetzt, die Gäste einer deutschen Hotelkette können ohne Kabel im Netz surfen, und nun kündigt ein Unternehmen für Heizkostenerfassung an, auch diese Tätigkeit werde sich in Zukunft per Funk erledigen lassen. Was da alles durch die Gegend fliegt! Der Deutschlandfunk kommt mit Mozart, kreuzt sich im Flur mit den Datenmassen eines Strategiespiels aus dem Local Area Network, die aber auch eine Pause machen müssen, um den Notruf des Kühlschranks an die Aldi-Zentrale - Milch alle! - durchzulassen, der aber ins Leere geht, weil gerade Opas heikle Blutdruckwerte mit Vorrang abgefertigt werden. Wo, bitte, soll da noch Platz für die Heizkosten sein? Es wird Zeit für klare Funk-Hierarchien: Wirklich wichtig wäre ein Funknetz, das permanent sammelt, was wir über unsere Politiker denken, automatischen Rücktritt inklusive. Nun ja, zugegeben: Dann wäre der Sendermann Bundeskanzler.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben