Meinung : Matthies meint: Verkehrsrecht für Anfänger

Eine kleine Einführung ins Verkehrsrecht gefällig? Wir unterscheiden zwei Fälle. Erstens: Die Unfallzahl steigt - dann werden die Vorschriften verschärft. Zweitens: Die Unfallzahl sinkt - dann werden die Vorschriften verschärft. Einfach, nicht wahr? Die Institution, die diesen verblüffenden Mechanismus erfunden hat, ist der Deutsche Verkehrssicherheitstag. Heute tritt er wieder in Goslar zusammen, um zu schauen, was sich noch alles machen ließe in Sachen Vorschriften, nachdem das Handyverbot (2001) so großen Erfolg als meistignoriertes Gesetz der Republik errungen hat. Nacktfahrverbote . . nein, Entschuldigung, ein Lesefehler, es geht diesmal beispielsweise um Nachtfahrverbote für ältere Autofahrer, die ohnehin ins Visier der Sicherheitsexperten geraten sind und am Ende mit regelmäßigen Fahrprüfungen rechnen müssen, einem schönen Arbeitsbeschaffungsprogramm für überzählige Prüfer. Bald dürfte auch die Online-Übertragung von Basis-Gesundheitsdaten fahrender Rentner - Blutdruck, Cholesterin - ans Kraftfahrtbundesamt technisch machbar sein und dort gegebenenfalls Alarm auslösen. Zack! bleibt das Auto stehen, und die Ambulanz eilt herbei. Ja, es steckt technisch allerhand drin in diesen modernen Zeiten, und selbst die automatische Echtzeit-Abbuchung von Strafen fürs zu schnelle Fahren erscheint nun denkbar. Aber keine Sorge: Das alles kommt ja nur, wenn die Unfallzahlen steigen. Wenn sie sinken, allerdings auch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben