Meinung : Matthies meint: Wieder mal ein Holocaust

Das Morden der Nazis an den Juden war ohne Vergleich in der Geschichte. Vermutlich wird es genau deshalb ständig zu Vergleichen herangezogen, und zwar immer dann, wenn einer von uns vom blinden Zorn so überwältigt wird, dass ihm vernünftige Worte fehlen. Kürzlich kam ein Kampfhundbesitzer auf den an Idiotie nicht mehr steigerungsfähigen Einfall, seinem Köter einen Judenstern anzuheften, und gestern hat nun der Umweltbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz geschmackssicher festgestellt, die Massenschlachtungen von Rindern wirkten "wie ein echter Rinder-Holocaust". Sein Ingrimm richtete sich gegen Tötungen aus betriebswirtschaftlichen Gründen; sollte ihm entgangen sein, dass die Menschen seit Urzeiten Rinder töten, um damit betriebswirtschaftlich Geld zu verdienen? Und dass auch die jetzt getöteten Rinder nicht gezüchtet waren, um im Bett zu sterben? Nein: Rinder sind nicht die Juden der Tierwelt, auch dann nicht, wenn man ihnen einen gelben Stern anheftet. Hat noch keiner gemacht? Dauert bestimmt nur noch Tage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar