Meinung : Matthies meint: Zahlen, bitte!

"Fischer und Metzger bekräftigen Ökosteuerpläne" hieß es gestern in einer Agenturüberschrift. Ups? dachten wir, und die Bäcker nicht? Aber dann waren es doch wieder nur die üblichen Politiker beim Schattenboxen. Kein Grund zur Erwähnung, hätte nicht Joschka Fischer, einer der beiden Herren, nebenbei erklärt, es hänge vom Ergebnis der Bundestagswahl ab, wie die Steuer letztlich ausfallen werde. Ein interessantes Junktim, das der Minister freilich näher spezifizieren sollte. Ist es beispielsweise so zu verstehen, dass jedes Stimmprozent der Grünen einen Pfennig Ökosteuer bedeutet? Oder jedes Stimmprozent der FDP einen Pfennig Ökosteuer weniger? SPD 38 Prozent - das könnte bedeuten: IG Metall darf acht Prozent mehr Lohn fordern. PDS drei Direktmandate - das wären drei Prozent netto Rentenerhöhung für Witwen und Waisen; die absolute Mehrheit für die CDU wäre leichter zu ertragen, würde Helmut Kohl zum Dank 50 Prozent der Spendernamen herausrücken. Wir brauchen das transparente Wahlgeschenk! Herr Fischer: Zahlen, bitte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar