Meinung : Mauer-Marathon

Als „alter“ Berlin- und Tagesspiegelfan und habe ich mir ihre DVD „Mauerflug“ besorgt, die anschaulich ist. Auf Klassenfahrten und später als Berlintourist habe ich die Mauer mit all den beängstigenden Aspekten und schikanösen Grenzprozeduren hautnah erlebt. Da ich Marathon laufe, bin ich beim Stöbern im Internet auf eine Ausschreibung für den 20. August in Berlin gestoßen. Ein Verein aus Potsdam organisiert einmalig einen speziellen Ultramarathon um das alte Westberlin auf den Spuren der ehemaligen Mauer. Obwohl ich noch nie so lange und so weit gelaufen bin, hat mich gleich der Gedanke fasziniert, was ich per „Mauerflug“ gesehen habe, nun tatsächlich am Boden selbst nachzuerleben. Es ist schon ein seltsames Gefühl auf dieser bedeutungsschweren Strecke zum „Spaß“ zu laufen, im Ziel anzukommen, ohne dabei aber unterwegs aufgrund eines unmenschlichen Gesetzes erschossen worden zu sein.

Thomas Stojek, Ludwigshafen

0 Kommentare

Neuester Kommentar