Meinung : Mehr Daxe für Frauen

„Diese Frauen meinen es ernst“

vom 3. April

Die Debatte um die Frauenquote in den Dax-Vorständen ist eine Elitediskussion, die als gesellschaftlich notwendig verbrämt wird. Und jetzt noch ein Verein – typisch deutsch! Gut bezahlte Frauen setzen sich dafür ein, dass gut bezahlte Frauen noch besser bezahlt werden. Gleichzeitig wird das Ungleichgewicht der Gehälter zwischen Männern und Frauen beklagt. Hier endlich einmal anzusetzen, auch gewerkschaftlich, wäre gesellschaftlich sinnvoll. Bleibt außerdem zu fragen, warum sich die Politik in Personalien der Wirtschaft einmischen sollte. Sie sollte sich für die gesellschaftlich viel wichtigeren Bereiche einmischen; zum Beispiel Geschlechter-Quoten in der Sozialpädagogik, Altenpflege und Ähnliches.

Peter Uhlmann, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben