Meinung : Islamophobie, Christenphobie

Mord an Muslimen, Mord an Christen: Wer erhebt anklagend seine Stimme? fragt Malte Lehming

Malte Lehming

Nun passen wir mal ganz genau auf, wer anklagend seine Stimme erhebt. In Deutschland und in der islamischen Welt. Denn eines dürfte klar sein: Wer sich über den Mord an Marwa El-Sherbini erregt, die in einem Dresdner Gerichtssaal erstochen worden war, der darf zu dieser Meldung nicht schweigen:

Neue Terrorwelle gegen Christen im Irak

Extremisten haben im Irak eine neue Terrorwelle gegen Christen begonnen. In Bagdads südlichem Vorort Al-Dura wurden am Montag drei Zivilisten verletzt, als ein Sprengsatz neben der Mar-Jussif-Kirche explodierte. Das berichteten die Nachrichtenagentur Yaqen. Drei Kinder erlitten Verletzungen durch einen Sprengstoffanschlag in der nordirakischen Stadt Mossul, durch den eine schiitische Moschee und die Jungfrau-Maria-Kirche beschädigt wurden.

Am Sonntag hatten Extremisten in der Hauptstadt Bagdad vor verschiedenen Kirchen insgesamt vier Sprengsätze gezündet. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Aswat al-Irak starben vier Menschen, 25 wurden verletzt. In der Stadt Kirkuk war am Sonntag ein christlicher Politiker ermordet worden.

Rund die Hälfte der Christen ist seit dem Sturz von Präsident Saddam Hussein durch die US-Armee im Frühjahr 2003 aus dem Irak geflohen. Wie viele Christen sich in dem arabischen Land noch aufhalten, weiß niemand genau. Laut Schätzungen gibt es im Irak noch rund 800.000 Christen, von denen die meisten Chaldäer sind. Unter den wenigen Irakern, die in Deutschland in den vergangenen Jahren Flüchtlingsstatus erhalten haben, sind überproportional viele Christen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar