Merkel und Steinmeier im TV : Kanzlerduell absagen!

Vor dem 27. September, dem Tag der Bundestagswahl, soll es ein Fernsehduell zwischen Kanzlerin Merkel und Herausforderer Steinmeier geben. Das kann jetzt ohne Schaden für Demokratie und Wahltag abgesagt werden. Das Duell findet längst statt, nur eben asymmetrisch.

Joachim Huber

Angela Merkel gastiert mit ihrem Kanzler-Solo schier monatlich im Fernsehen: bei „Anne Will“ im Ersten am 22. März, beim RTL-„Town Hall Meeting“ am 17. Mai und am 11. Juni bei „Maybrit Illner“ im ZDF. SPD-Kanzlerkandidat hat seine Schlagzahl kräftig erhöht. Kaum war er mit seiner Frau am Mittwoch bei „Johannes B. Kerner“, spielt er am Sonntag den Solisten bei „Anne Will“. Das Interesse des Publikums hält sich in engen Quotengrenzen: Merkel bei RTL sahen nur 1,55 Millionen Zuschauer, Steinmeier plus Ehefrau bei Kerner 1,12 Millionen. Ist das Wahlfernsehvolk politikmüder denn je? Weder Merkel noch Steinmeier sind TV-Stars, das Medium liebt sie nicht. Pragmatische Sprödigkeit mag eine politische Tugend sein, im Fernsehen, dem Teilchenbeschleuniger aller Stärken und Schwächen, wirkt sie unspektakulär, eigentlich: langweilig. Für das angestrebte Kanzlerduell steht zu fürchten, dass dieser Eindruck nicht verwischt, sondern verdoppelt wird. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben