Meinung : Mister Anonymus

„Dr. plag. Politikus“ vom 31. Juli

Müsste sich nicht die ganze wissenschaftliche Welt dagegen wehren, dass anonyme Ankläger solche öffentlichen Affären hervorrufen, die dann ganze Heere von kompetenten und weniger kompetenten Kommentatoren aufgreifen? Solange die selbsternannten „Aufdecker“, also vermeintliche Besserwisser, nicht ihre Identität offenbaren, sollte schon aus moralischen Gründen keine Anklage verfolgt werden. Plagiate sind doch keine Gewaltverbrechen!

Immerhin haben die Fälle Guttenberg, Koch-Mehrin und Schavan wohl bewirkt, dass die Doktorväter sorgfältiger hinschauen. Und vielleicht auch, dass die Doktoranden sauberer arbeiten – sie könnten ja entdeckt werden.

Auf anonyme Plagiatsvorwürfe sollten die Betroffenen und auch die Presse nicht reagieren. Wo kommen wir hin, wenn Mr. Anonymus unser Leben bestimmt!

Horst Meyer, Berlin-Lichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben