Meinung : Mit Kopfschütteln

Buschkowsky nennt Richter „Schwachmaten“ vom 25.08.2011

Dass unsere Justizsenatorin Gisela von der Aue sowie der Richterbund und der Berliner Anwaltsverein sich über Herrn Buschkowsky mokieren, liegt ja auf der Hand, denn sie sind ja alle ein Klüngel. Leider hat Herr Buschkowsky mit seiner Äußerung absolut Recht. Völlig richtig ist, dass er nicht alle Richter über einen Kamm schert, sondern nur die meint, denen scheinbar jedes Verantwortungsgefühl fehlt, bzw. jene, die die Bodenhaftung zum realen Stadtleben verloren haben. Herr Buschkowsky hat weder die Dritte Gewalt beleidigt noch dem Rechtsstaat einen Bärendienst erwiesen, sondern er hat lediglich auf reale Gepflogenheiten beim Amtsgericht Tiergarten hingewiesen. Frau von der Aue ist wohl nur deshalb so empört, weil sie die Wahrheit verdrängt und wie üblich nur Schaden vom eigenen Haus abwenden will,

ohne sich solcher Angelegenheiten

anzunehmen.

Ich habe als Beamter eines Ordnungsamtes diese Praxis am Amtsgericht Tiergarten oft genug vor Ort erlebt und konnte das Amtsgericht nur mit einem Kopfschütteln verlassen.

Udo Regentrop, Berlin-Biesdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben