Meinung : Mit Vorsicht

NAME

Die Turiner Zeitung „La Stampa“ kommentiert die jüngsten Äußerungen von US-Präsident George W. Bush zum Irak:

Bush bewegt sich auf zwei Gleisen: Auf der einen Seite bestätigt er seine Absicht, Saddam zu verjagen, auf der anderen will er den immer skeptischeren Verbündeten versichern, dass die Aktion nicht unmittelbar bevorsteht. Das Weiße Haus will die Anti-Terror-Koalition, die mit dem Krieg gegen Afghanistan und Al Qaida entstanden ist, nicht aufs Spiel setzen. Die US-Administration bewegt sich mit kleinen Schritten voran. Um die Vertreibung Saddams mit der Zustimmung der befreundeten Länder zu erreichen, könnte sich Bush den guten Diensten von Colin Powell anvertrauen, dem bisher vorsichtigsten Regierungsmitglied in Sachen Irak.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben