Meinung : Mit Zwang ins Netz

-

Machen wir uns nichts vor: Das Desaster von Toll Collect konnte nur passieren, weil die Deutschen computermäßig nicht konkurrenzfähig sind. Der normale indische Grundschüler steckt jeden deutschen InformatikStudenten in die Tasche, und erst unsere Internet-Muffligkeit! Alarm bei der Bundesregierung: Bis 2005 will sie drei Viertel der Deutschen über 14 im Internet sehen. Ein höchst ehrgeiziges Ziel, das mit Freiwilligkeit allein nicht erreichbar sein dürfte. Die neu zu gründende Online-Aufsicht wird also unmittelbaren Zwang einsetzen müssen: „Frau Schulze“, werden die Beamten zum alten Mütterchen von nebenan sagen, „wir haben hier eine Einstweilige Anschließung gegen Sie“. Und dann hilft kein Jammern und kein Klagen, dann muss das Katzenklo raus, wenn sonst kein Platz ist für den neuen Rechner. Obdachlose kriegen Notebook, Funkmodem und Flatrate vom Sozialamt bezahlt, Großeltern dürfen sich nur vom Anschlusszwang befreien lassen, wenn sie mindestens drei Online-Enkel nachweisen können. Und sie alle zusammen müssen beim Internet-Jahresausgleich nachweisen, dass sie ausreichend gesurft haben, um Deutschland in der Schlacht ums Netz vorwärts zu bringen. Verweigerung wird mit sozialer Arbeit nicht unter 100 Stunden bestraft: im Internet-Café Spam-Mails aussortieren, Online-Süchtige mit Doppelwhoppern füttern, so in dieser Art. Und Krankheit gilt nicht als Entschuldigung. Außer, es war ein Computervirus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben