Meinung : Mitteilungsbedürfnis

„Haltet doch mal die Klappe!“ vom 4. Januar

Der Artikel spricht mir aus dem Herzen. Das störende Mitteilungsbedürfnis einiger Mitmenschen findet man auch in Theatern und anderen öffentlichen Räumen. Man kann in Bussen und Bahnen regelmäßig erleben, dass lautstark telefoniert wird und die Fahrgäste Zeugen persönlicher, oft recht intimer Gespräche werden. An den Gesichtern der Mitfahrenden ist dann abzulesen, dass ihnen das aufgenötigte Mithören peinlich ist.

In den Kinos empfinde ich es auch als unmöglich, dass die Betreiber Getränke und Essen verkaufen, so dass man auch noch diese Begleitgeräusche ertragen muss und der Kinosaal nach der Vorstellung regelmäßig wie ein Abfallkorb – um kein anderes zutreffenderes Wort zu bemühen – aussieht.

Klaus Kiesler, Berlin-Marienfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben