Meinung : Mittlere Kollision

„Erstbezug 2017“ vom 13. September

Ich wäre der Letzte, der gegen den Bau von sozialen Wohnungen in Berlin protestierte, aber: Am westlichen Ende der ehemaligen Start- und Landebahnen, das ist dämlich! Es wird der Tag kommen, an dem man sagt: Warum in Gottes Namen sind diese Bahnen so zugebaut, dass man sie bei einem Notfall nicht anfliegen kann? Dabei denke ich nicht an einen Kriegsfall, an eine Blockade oder Luftbrücke. Aber, wenn der BER in Betrieb geht und Tegel schließt, gibt es nur zwei Start- und Landebahnen (London hat zehn, Paris sieben). Wenn eine Havarie passiert, wohin weichen die Maschinen aus, die in Berlin landen müssen? Ein Feuer, eine mittlere Kollision im BER und Berlin steckt tief in der Sch... .

Berlin hat unzählige Grundstücke, die bebaut werden könnten und viele, die nicht die mögliche Geschossflächenzahl erreichen. Es wäre m. E. sinnvoller, erst für diese zu planen, als eine notwendige Reserve unbrauchbar zu machen.

Michael S. Cullen,

Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben