Mordfall Politkowskaja : Auftraggeber unbekannt

Fünf Jahre ist es bald her, dass Anna Politkowskaja in ihrem Moskauer Wohnhaus erschossen wurde. Die russische Journalistin hatte wie keiner ihrer Kollegen Verbrechen und Straflosigkeit im Tschetschenien-Krieg angeprangert und den Opfern eine Stimme gegeben. Den damaligen Präsidenten Wladimir Putin machte sie persönlich für die Missstände nicht nur im Kaukasus verantwortlich. Die tödlichen Schüsse auf Politkowskaja wurden ausgerechnet an Putins Geburtstag abgefeuert. Bis heute ist das Verbrechen nicht aufgeklärt – so wie kein Journalistenmord in Russland im vergangenen Jahrzehnt aufgeklärt wurde. Das allein ist ein Skandal. Doch nun melden die Ermittler einen Erfolg: Ein ehemaliger Polizeioffizier soll den Mord organisiert haben. Es ist praktisch ausgeschlossen, dass er aus eigenem Antrieb gehandelt hat. Aber wer dann gab den Mordbefehl? Wenn die russischen Behörden es ernst meinen mit der Aufklärung, müssen sie den Auftraggeber dieser Tat nennen, verhaften und vor Gericht stellen. Dass dies in absehbarer Zeit und vor den Wahlen passiert, ist leider unwahrscheinlich. Denn wer einem leitenden Polizeioffizier einen solchen Auftrag geben kann, muss im heutigen Russland wahrhaft einflussreich sein. cvs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben