Meinung : Musterknabe Deutschland

„Athen stimmt zu – und brennt“

vom 14. Februar

Noch können wir es uns in Deutschland leisten, das monatelange Abgleiten der Griechen in Richtung des wirtschaftlichen und sozialen Abgrundes nur als Zuschauer zu begleiten. Man weiß, dass die Symptome Griechenlands ansteckend sind und denkt trotzdem, dass sie uns nicht angehen, wir sind ja so gut, kein Vergleich mit Griechenland! So hört man jedenfalls bei Stammtischgesprächen. Sind wir wirklich so gut?

Die Bevölkerungszahl in Griechenland beträgt 10,8 Millionen. 150 000 Beamte und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sollen demnächst entlassen werden. Kein Wunder, dass soziale Unruhen entstehen. Die Zahl entspricht nämlich einem Rausschmiss in Deutschland (mit 81,8 Millionen Einwohnern) von

1 136 111 Arbeitnehmern bei den Behörden. Sind solche sozialen Unruhen in Deutschland unmöglich? Ich habe da meine Zweifel. Man sollte m. E. nicht nur nach draußen schauen (Griechenland, Portugal, Irland, Spanien, Italien usw.), sehen wir mal in den Spiegel.

Dank des Länderfinanzausgleiches werden Länder wie Bremen, dessen Pro-Kopf-Schuldenhöhe so hoch ist wie in Griechenland, von wohlhabenden Bundesländern wie Baden-Württemberg und Bayern subventioniert und am Leben gehalten. Genauso geht es bei der Finanzierung der Städte und Kommunen. Fast alle leben auf Pump und der Pro-Kopf-Schuldenberg wächst stetig.

Der Länderfinanzausgleich für Deutschland ist ein Analogon des von Brüssel angestrebten und bisher von Berlin abgelehnten Euro-Bonds. Warum lehnt die Bundeskanzlerin den EuroBond ab? Weil Deutschland als stärkste Wirtschaftskraft sonst noch mehr bzw. am meisten einzuzahlen hätte. Mit dem gleichen Beweggrund möchte deshalb innerdeutsch Bayern die Regeln des Länderfinanzausgleiches gern geändert sehen, zur eigenen Entlastung.

Die Frage ist: Wollen wir Europa erhalten oder auseinanderbrechen lassen? Genauso wie man den Länderfinanzausgleich in der Bundesrepublik Deutschland nicht abschaffen will, damit auch die schwachen Bundesländer in den Genuss des Durchschnittswohlstandes Deutschlands kommen können, sollte der Euro-Bond auch akzeptiert werden zum Wohle von Gesamt-Europa.

Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, dass der Euro-Bond kommt. Deutschland als die stärkste Wirtschaftskraft Europas hat natürlich die größte Last zu tragen.

Nur so kann Deutschland weiterhin beispielhaft für Europa gelten und als Musterknabe akzeptiert werden.

R. N. Soetarjono, Berlin-Lichtenrade

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben