Meinung : Nebel in Parma

-

Je mehr sich die ParmalatAffäre ausweitet, desto stärker drängt sich die Frage auf, weshalb eigentlich die Finanzbehörden und Rechnungsprüfer nicht einschritten. Dazu muss man wissen, dass der Parmalat-Skandal völlig anders gelagert ist als der Fall Enron in den USA. Bei Parmalat konzentriert sich das Eigentum in den Händen der Familie Tanzi. Die Annahme, dass dieses europäische Modell einen Schutz vor Missbrauch bilde, erwies sich als falsch. Folglich muss in Europa die externe Kontrolle von Unternehmen drastisch verschärft werden. Für das Verhältnis zwischen den Firmen und deren Eigentümern müssen klare Regeln aufgestellt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben