Meinung : Neue Bescheidenheit

-

Für die heutigen und künftigen Rentner hat die RürupKommission eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Auch wenn die Rentensteigerungen in den kommenden Jahren niedriger, dafür die Belastungen mit Steuern, Krankenversicherung und Pflegeversicherung höher ausfallen, bleibt unter dem Strich immer noch ein Zuwachs. Gekürzt werden sollen die Renten nicht. Laut Rürup werden sie sich bis 2030 inflationsbereinigt um bis zu 20 Prozent erhöhen. Die schlechte Nachricht lautet: Die Berechnungen, auf deren Grundlage dieser Zuwachs erörtert wurde, stehen auf unsicherem Grund. Der Bericht birgt nur eine Gewissheit: Alle werden weniger haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben