Meinung : Neuer Hass

-

Die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine“ kommentiert:

Die Terroristen haben Putin zur Entscheidung gezwungen: Als sie mit GeiselErschießungen begannen, musste er handeln. 750 Geiseln konnten befreit werden. Doch dagegen stehen über 100 Tote – ein Desaster. Und die getöteten Geiselnehmer werden in Tschetschenien als Märtyrer verehrt werden. Die gewaltsame Lösung der Geiselnahme und die Militäroffensive schüren im Kaukasus neuen Hass. Somit bleibt Putins Albtraum aktuell, Russland drohe das Schicksal des zerfallenen Vielvölkerstaats Jugoslawien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben