Meinung : Nicht alles ist relativ

-

Ach ja, die politische Bildung – sie ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Nicht mal die Nachwuchspolitiker der Jungen Union wissen, wofür es den Volkstrauertag gibt. Am Volkstrauertag trauert man um die, welche die Befreiung von den Nazis – und von anderen totalitären Systemen – nicht als persönliche Befreiung erleben konnten. Mit Hinweis auf diesen Tag hätten sich ein paar Amateurhistoriker der Berliner CDU Streit um das angemessene Gedenken und hohmannhafte Missverständnisse ersparen können. Aber die historisierenden Bezirkspolitiker mussten mitmachen beim heftigen Erinnern deutschen Leides zum Ende des Zweiten Weltkriegs und bei dem nicht gewollten, aber oft dazugehörigen Relativieren deutscher Schuld. Die JU agitiert mit im Sinne derer, die nun immer „Rote Armee!“ rufen, wenn von NSRegime als Verursacher des Krieges die Rede war. Sehr trendy, solches Gerede – und geeignet, den eigenen Laden als rechtslastig in Verruf zu bringen. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben