Meinung : Nicht vertraulich

-

Die Finanzminister der Eurogruppe haben den Vorschlag Chiracs, den Stabilitätspakt zu lockern, sichtlich gereizt zurückgewiesen. Der Deutsche Hans Eichel sprach von einer „unnötigen Diskussion“ und der Österreicher KarlHeinz Grasser brach gar die bei den Ministersitzungen geltende Regel der Vertraulichkeit: Er enthüllte, dass der Franzose Francis Mer zugab, das französische Defizit werde auch 2004 die Drei-Prozent-Grenze überschreiten. Die kleinen Länder, die den Gürtel enger geschnallt haben, verlangen nun strenge Sanktionen für Frankreich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar