Notpaket gegen die Finanzkrise : Amerika wackelt

Im zweiten Anlauf hat das US-Abgeordnetenhaus dem Rettungspaket für die Finanzwirtschaft zugestimmt. Aber reicht das aus?

Christoph von Marschall

Im zweiten Anlauf hat das US-Abgeordnetenhaus dem Rettungspaket für die Finanzwirtschaft zugestimmt. 58 Volksvertreter, die vor einer Woche mit Nein votiert hatten, sagten nun Ja. Erstens hat der Volkszorn nachgelassen. Die Ablehnung im ersten Versuch war Folge eines Aufstands per Telefon gewesen. Wütende Bürger, die in dem Notpaket goldene Rettungsleinen für die Urheber der Krise, die „Spekulanten“ sahen, riefen massenhaft im Kongress an. Das machte Eindruck. Am 4. November wird nicht nur ein neuer Präsident gekürt, auch alle 435 Abgeordneten werden gewählt. Die Börsen reagierten jedoch mit einem historischen Kurssturz. Nun sahen die Wähler, wie ihre persönlichen Pensionskonten und Wertpapierdepots schrumpften – um 1,3 Billionen Dollar, weit mehr als die Staatshilfe kostet. Da änderten viele ihre Meinung: Vielleicht liegt das Notpaket auch in ihrem Interesse?

Zweitens ging der Senat, die andere Kongresskammer, voran und verabschiedete die Maßnahme mit großer Mehrheit. Nur ein Drittel der Senatoren muss sich der Wiederwahl stellen. Drittens warben die Präsidentschaftskandidaten um Zustimmung. Mehr als die Hälfte der 32 Demokraten, die vom Nein zum Ja wechselten, sagten, sie taten das Barack Obama zuliebe. Dagegen berief sich keiner der 26 Republikaner auf John McCain. Viertens wurde Konvertiten das Umdenken vergoldet. Das 700 Milliarden Dollar teure Paket wurde um weitere 100 Milliarden Steuergeschenke an gewisse Wahlkreise aufgebläht.

Das Ja des Kongresses hat einen neuen Kursrutsch verhindert, mehr nicht. Es reicht aber nicht aus, um eine Aufwärtsbewegung einzuleiten. Eine tiefere Folge der Krise hat die Amerikaner gedanklich noch gar nicht erreicht: der weitere Ansehensverfall in der Welt. So wie Bush den außenpolitischen Ruf mit Irak und Guantanamo schädigte, untergräbt die Finanzkrise den Respekt vor dem Wirtschaftsmodell. Die USA und ihre Banken werden nicht mehr so einfach Kredit im Ausland bekommen. Das Vertrauen ist angeschlagen. Entweder denkt Amerika unter einem neuen Präsidenten um. Oder sein Stand wird noch schwerer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben