Meinung : Notruf

„Fahrgast Messer an den Hals gesetzt“ Hilfreich wäre ein Hinweis bei Gefahr in U- und S-Bahn: Notbremse ziehen! Der Kontakt zum Zugführer stellt sich sofort her, der Zug hält (erst) an der nächsten Station, wo Kameraaufzeichnungen gespeichert werden. Wer 110 wählt, kann es so ergehen wie mir: Der Polizeibeamte erklärte, er habe keine Ahnung, wo sich die genannten Haltestellen befänden, ich solle doch Täter und Opfer davon überzeugen, auszusteigen und auf das Eintreffen der Beamten zu warten!A. Raithelhuber, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben