Meinung : Nur nicht alt aussehen

DIE RENTE UND DER DEMOGRAPHISCHE FAKTOR

-

Zuerst die gute Nachricht: Wir Deutschen werden immer älter. Und jetzt die schlechte: Wir müssen den Rentnern ihren längeren Lebensabend bezahlen. Die finanzielle Last tragen immer weniger Menschen, weil die Deutschen weniger Kinder bekommen. Deshalb diskutieren die Wissenschaftler der RürupKommission derzeit über einen neuen demographischen Faktor in der Rentenversicherung, der die steigende Lebenserwartung berücksichtigen soll. Der die Lasten ein wenig gerechter auf Empfänger und Zahler verteilt. Der das Rentenniveau langsamer ansteigen lässt – damit für Arbeitnehmer und Arbeitgeber die Beiträge bezahlbar bleiben. Wetten, dass auch die Politik sich spätestens in einigen Wochen nicht mehr um diese Debatte drücken kann? Trotz der 17 Millionen Rentner, die potenziell als Wähler verloren gehen könnten. Sozialministerin Ulla Schmidt hat den Regierungsberater Bert Rürup nun aufgefordert, „Vorschläge zur besseren Steuerung der demographischen Effekte auf die gesetzliche Rentenversicherung“ zu machen. Und zwar schon zum SPD-Sonderparteitag am 1. Juni. Das Wort „demographischer Faktor“ nimmt die Ministerin nicht in den Mund - weil die SPD ihn 1998 abgeschafft hat. Immerhin bringt die Ministerin das Thema auf die Agenda. Das wurde auch höchste Zeit! ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar