Meinung : Nur vertrösten hilft nicht

DEUTSCHE WIRTSCHAFT WÄCHST LANGSAMER

-

Die deutsche Wirtschaft kommt einfach nicht aus der Krise. Mit dem erhofften Aufschwung könnte es auch in diesem Jahr nichts werden, sagen die Ökonomen. Schon schrauben die Forschungsinstitute ihre Wachstumsprognose nach unten. Nicht mehr um zwei Prozent, sondern allenfalls um anderthalb werde die deutsche Wirtschaftsleistung in diesem Jahr zulegen, heißt es jetzt. Und nicht einmal das ist sicher. Die Deutschen kennen dieses Spiel bereits – zu oft lagen die Prognosen von Wirtschaftsexperten und Politikern seit dem Jahr 2000 daneben, zu oft mussten sich die Bürger dann auf bessere Zeiten vertrösten lassen. Doch wenn die Konjunktur auch jetzt nicht anspringt, wird es dramatisch: Die Nachfrage aus dem Ausland ist so stark wie lange nicht mehr, zudem sind dank zaghafter Reformen seit Jahresbeginn Steuern und Sozialbeiträge gesunken, wenn auch nur leicht. Trotzdem kommen Produktion, Investitionen und Nachfrage hier zu Lande nicht in Schwung, vom Arbeitsmarkt ganz zu schweigen. Ein viertes Jahr der Stagnation wäre bitter für das Land. Denn Staat und Sozialkassen sind darauf angewiesen, im Zuge eines Aufschwungs endlich wieder mehr Geld einzunehmen. Wird daraus nichts, steigen nicht nur die Verschuldung und die Abgaben erneut. Ohne Wachstum wird es im einstigen Wirtschaftswunderland zum ersten Mal auch spürbare Wohlstandseinbußen geben. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar