Obama und Europas Krise : Übergeschwappt

Kein deutscher Politiker von Rang, wohlgemerkt: von Rang, was Hinterbänkler und Strippenzieher ausschließt, hat den USA Vorwürfe gemacht, dass sie Auslöser massiver finanzieller Turbulenzen in Europa seien. Und wenn sie es getan hätten? Dann wäre das zwar ein unfreundlicher Akt, aber noch nicht einmal ganz falsch gewesen. Seit Ende des vorigen Jahrhunderts hat es mit unschöner Regelmäßigkeit immer wieder Krisen gegeben, die aus Amerika über den großen Teich schwappten. Ach ja, mehr noch: Woher kommen diese Ratingagenturen, über die sich inzwischen bald alle Welt aufregt? Aus den USA. Wer lebt seit Jahrzehnten über seine Verhältnisse, erhöht dafür immer weiter seine Schuldenobergrenze bis ins nahezu Unermessliche? Die USA. Und deren Präsident macht jetzt kaum verhüllt Europa für die eigene Malaise mitverantwortlich. Das ist entweder, und sei es Taktik eigener Entschuldung, unbedarft, oder eine Provokation nach dem Motto: Ist mir doch egal, was die denken. Das sollten sich diejenigen in Europa, die gerade alles tun, um den Euro und nebenbei die Weltkonjunktur auch für Amerika vor dem Ruin zu retten, merken. cas

1 Kommentar

Neuester Kommentar